Stellenangebote

Das CNFP ist ein dynamisches Netzwerk mit umfangreichen Expertisen im Bereich AUTHENTIFIZIERUNG von Lebensmitteln. Falls Stellenangebote aus den Bereichen Molekularbiologie, Protein- und Lebensmittelchemie, Materialwissenschaften sowie Bioinformatik verfügbar sind, finden Sie diese hier.


In der Ausschreibung befinden sich momentan die folgenden Stellenangebote, die im Bereich Food Profiling / Authentication angesiedelt sind.

Abbildung: Graphische Darstellung geeigneter omics-Technologien und hochauflösende Analysetechniken für die Überprüfung der Authentizität von Lebensmitteln. Der obere Pfeil symbolisiert die omics-Kaskade und damit den Informationsfluss vom Geno- zum Phänotyp. Das Isotoplom ist nicht Teil der Kaskade und folglich separat dargestellt. Zur Datenauswertung und dem Aufbau von Datenbanken werden verschiedene bioinformatische Software-Tools benötigt.

Stellenangebot 1 (Doktorandenstelle an der HSFS):

Ab dem 01.10.2018 ist die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.**

Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Die Befristung ist vorgesehen für die Dauer von zunächst drei Jahren.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im
Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Aufgaben:
Zu den Aufgaben einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet:
Forschung: Food Profiling: Entwicklung innovativer Methoden zur Authentifizierung von Lebensmitteln unter Anwendung modernster hochauflösender ICP-Massenspektrometrie gekoppelt mit Laserablation.
Lehre: Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der Pflichtpraktika im
Studium der Lebensmittelchemie.

Neben den ausgeschriebenen Stellen bieten wir laufend Themen für Master- bzw. Diplomarbeiten an. Scheuen Sie sich nicht bei uns anzufragen.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Interesse an modernsten instrumentellen analytischen Verfahren im Bereich Lebensmittel- und Materialanalytik.
Aufgrund der Thematik werden ChemikerInnen sowie LebensmittelchemikerInnen bevorzugt eingestellt.
Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 15.09.2018 an: Universität Hamburg, Hamburg
School of Food Science – Institut für Lebensmittelchemie, Prof. Dr. Markus Fischer, Grindelallee 117, 20146 Hamburg.


Stellenangebot 2 (Doktorandenstelle an der HSFS)

Ab dem 01.10.2018 ist die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.**

Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Die Befristung ist vorgesehen für die Dauer von zunächst drei Jahren.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Aufgaben:
Zu den Aufgaben einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet:
Forschung: Food Profiling: Entwicklung molekularbiologischer Methoden zur Sortenbestimmung pflanzlicher Lebensmitteln unter Anwendung modernster Next Generation Sequenzierungs-Verfahren.
Lehre: Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der Pflichtpraktika im Studium der Lebensmittelchemie.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Interesse an modernsten instrumentellen Verfahren aus dem Bereich molekularbiologischer Lebensmittelanalytik.
Aufgrund der Thematik werden BiologenInnen und BiochemikerInnen (am besten mit Schwerpunkt Molekularbiologie) sowie LebensmittelchemikerInnen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 15.09.2018 an: Universität Hamburg, Hamburg
School of Food Science – Institut für Lebensmittelchemie, Prof. Dr. Markus Fischer, Grindelallee 117, 20146 Hamburg.


Stellenangebot 3 (Doktorandenstelle / Projektstelle an der HSFS)

Ab dem 01.10.2018 ist In dem Projekt „Molekularbiologische Unterscheidung von Süß- und Bittermandelsorten“ die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters gemäß § 28 Abs. 3 HmbHG* zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.
Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.
Die Befristung ist vorgesehen zunächst bis zum 31.08.2019.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation.

Aufgabengebiet:
Forschung: Food Authentication: Anwendung von Next Generation Sequencing (NGS) Verfahren zur Festlegung der biologischen Identität von Süß- und Bittermandeln.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Aufgrund der breiten Thematik werden GenetikerInnen, MolekularbiologInnen und LebensmittelchemikerInnen bevorzugt eingestellt.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 15.09.2018 an: Universität Hamburg, Hamburg
School of Food Science – Institut für Lebensmittelchemie, Prof. Dr. Markus Fischer, Grindelallee 117, 20146 Hamburg.


Kontakt

Frau Katharina Nagel

Geschäftszimmer
HAMBURG SCHOOL OF FOOD SCIENCE
Grindelallee 117
20146 Hamburg

fon +49 40 428 38 – 43 57
katharina.nagel@uni-hamburg.de