HAMBURG SCHOOL OF FOOD SCIENCE

Die HAMBURG SCHOOL OF FOOD SCIENCE (HSFS) wurde 2011  gegründet. Die Ausrichtung der HSFS ist interdisziplinär und zeichnet sich durch die Kombination klassischer lebensmittelchemischer Fragestellungen mit modernen biochemischen / ernährungsdiagnostischen Schwerpunkten aus. Im Food-Bereich arbeiten wir vorwiegend an der Entwicklung von analytischen Methoden zur Authentizitäts- und Qualitätskontrolle von Lebensmitteln. Interessant sind hierbei neben Methoden zur „in field“-Analytik, Methoden für Routineanwendungen, als auch technisch sehr anspruchsvolle Fingerprinting-Verfahren.

Derzeit werden an der HSFS eine ganzen Reihe von Forschungsprojekten, die im Rahmen des Programms zur Förderung der IGF (Industrielle Gemeinschaftsforschung) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die AiF/FEI oder über die BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung) durch das Innovationsprogramm des BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) finanziell unterstützt werden chrome downloaden voor imac.

Operativ an der HSFS durchgeführt werden dabei Analysen der zugrundeliegenden genetischen Information (Food-GENOMICS) und des nicht-flüchtigen Metaboloms (Food-METABOLOMICS). I. W. werden zunächst mit Hilfe ultra-hochauflösender Technologien (z.B. NGS-Verfahren, HR-LC-MS) hypothesenfreie systemweite Aussagen über die in einem Lebensmittel ablaufenden biochemischen Prozesse auch im Hinblick auf Wechselwirkungen mit der Umgebung zugänglich macht (FOOD FINGERPRINTING). Zunächst werden dabei von allen adressierten authentischen Rohstoffen, in infrastrukturell anspruchsvollen experimentellen Ansätzen, Profile (Maxi-Fingerprints) erfasst und miteinander mit Hilfe multivariater statischer Verfahren verglichen. Die auf diese Weise identifizierten stabilen molekularen Unterschiede zwischen den Referenzdatensätzen sind sowohl qualitativ als auch quantitativ charakteristisch für die jeweilige Probe sonos appen imac. Für eine spätere Zuordnung genügt es, diese Minifingerprints durch technisch weniger aufwändige, routinefähige targeted-Analysen (FOOD TARGETING) zu bestimmen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einzelne chemische Marker mittels Schnelltestverfahren qualitativ (FOOD SENSING) zu bestimmen. Im CNFP werden die Bereiche FOOD FINGERPRINTING und FOOD TARGETING abgedeckt.

Neben der Zusammensetzung von Lebensmitteln und Rohstoffen spielt die Frage nach der Wirkung von Lebensmitteln an der HSFS eine zunehmende Rolle. Strategien zum METABOLIC PROFILING und zur gerichteten Erfassung ernährungsrelevanter Parameter (METABOLIC TARGETING) mittels hochauflösender spektroskopischer Verfahren stehen dabei im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten der HSFS wann kann man modern warfare herunterladen.

 


 

Prof. Dr. Markus Fischer

Direktor der Hamburg School of Food Science
Hamburg School of Food Science

markus.fischer@uni-hamburg.de

 


Markus Fischer studierte Lebensmittelchemie an der Technischen Universität München, an der er 1997 im Bereich Molekularbiologie/ Proteinchemie promovierte. Nach der Habilitation in den Fachgebieten Lebensmittelchemie und Biochemie, die mit dem Kurt-Täufel-Preis des jungen Wissenschaftlers ausgezeichnet wurde, übernahm er 2006 die Professur für Lebensmittelchemie und die Leitung des Instituts an der Universität Hamburg. Seit 2011 ist er Gründer und Direktor der Hamburg School of Food Science der Universität Hamburg. Markus Fischer ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gremien herunterladen.


 


 

Marina Creydt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Hamburg School of Food Science

marina.creydt@uni-hamburg.de

 


Marina Creydt studierte bis 2012 Lebensmittelchemie an der Universität Hamburg. In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sie sich mit der massenspektrometrischen Analyse von Biomarkern für den Nachweis von Diabetes mellitus Typ 2. Seit 2013 promoviert sie an der Universität Hamburg zum Thema geographische Herkunftsbestimmung von Spargel. Im Projekt Food Profiling entwickelt sie massenspektrometrische Strategien zur Authentizitätsbestimmung von Lebensmitteln mittels UPLC-IMS-QToF und wirkt bei der Projektkoordination mit.


 


 

Stefanie Schelm

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Hamburg School of Food Science

stefanie.schelm@uni-hamburg.de

 


Stefanie Schelm studierte von 2009 bis 2014 Lebensmittelchemie an der Universität Hamburg und schloss dieses mit dem ersten Staatsexamen ab scratch 3 herunterladen. Ihre Diplomarbeit verfasste sie zum Thema „Weiterentwicklung einer real-time PCR Methode zur Bestimmung von Aprikosenkernanteilen in Marzipan mit Hilfe des Plexor®-Systems“. Anschließend absolvierte sie das zweite Staatsexamen und promoviert seit 2015 an der HSFS zu dem Thema „Molekularbiologische Methoden zur Authentizitätsbestimmung von Lebensmitteln“ im Arbeitskreis von Prof. Fischer.


 


 

Doreen Teske

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Hamburg School of Food Science

doreen.teske@uni-hamburg.de

 


Doreen Teske absolvierte vor ihrem Studium eine Ausbildung als Chemielaborantin bei der Firma Hans Schwarzkopf & Henkel in Hamburg. Im Anschluss daran begann sie 2012 das Studium der Lebensmittelchemie an der Universität Hamburg. Während dieser Zeit fertigte sie eine Diplomarbeit zum Thema „Charakterisierung von Sulfolipiden mittels massenspektrometrischer Methoden“ an herunterladen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Staatsexamens im April 2017, begann Frau Teske im darauffolgenden Monat ihre Promotion. Dabei beschäftigt sie sich mit der Sortenbestimmung von Walnüssen auf Grundlage der DNA mit Hilfe von non-targeted und targeted Methoden.


 


 

Torben Segelke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Hamburg School of Food Science

torben.segelke@chemie.uni-hamburg.de

 


Torben Segelke studierte von 2013 bis 2018 Lebensmittelchemie an der Universität Hamburg. Seine Diplomarbeit verfasste er zum Thema „Entwicklung von non-targeted-LC-MS Metabolomics-Applikationen zur Differenzierung von Kakaokernen und Kakaoschalen“. Im April 2018 schloss er das Studium mit dem Ersten Staatsexamen ab und begann im darauffolgenden Monat seine Promotion zum Thema „Geographische Herkunftsbestimmung von Trüffeln und Walnüssen mittels ICP-MS“ im Arbeitskreis von Prof azure ad connect herunterladen. Fischer.


 Referenzen zu den einzelnen Forschungsgebieten

ReVIEWS

Food Profiling – Analytical Strategies for Food Authentication
M Fischer and M Creydt
Journal of Agricultural and Food Chemistry (in press) (2020)

Food authentication in real life: How to link nontargeted approaches with routine analytics?
Marina Creydt, Markus Fischer
Electrophoresis online: 06 April 2020 (2020)

Blockchain and more – Algorithm driven food traceability
Marina Creydt, Markus Fischer
Food Control 105, 45-51 (2019)

Omics-Approaches for Food Authentication
M. Creydt, M. Fischer
Electrophoresis 2018 Jul;39(13):1569-1581 (2018)

FOOD Genomics

Genetic authentication: Differentiation of fine and bulk cocoa (Theobroma cacao L.) by a new CRISPR/Cas9-based in vitro method
Alexandra Scharf, Christina Lang, Markus Fischer
Food Control 114, 107219 (2020)

Food Authentication: Identification and Quantitation of Different Tuber Species via Capillary Gel Electrophoresis and Real-Time PCR
Stefanie Schelm, Melanie Siemt, Janin Pfeiffer, Christina Lang, Hans-Volker Tichy, Markus Fischer
Foods 9, 501 (2020)

Genetic profiling: Differentiation and identification of hazelnut cultivars (Corylus avellana L.) using RAPD-PCR
Christine Felbinger, Florian Kutzsche, Stella Mönkediek, Markus Fischer
Food Control 107, 106791 (9 pp) (2020)

Design of a user-friendly and rapid DNA microarray assay for the authentication of ten important food fish species
Kristina Kappel, Erik Eschbach, Markus Fischer, Jan Fritsche
Food Chemistry 311, 125884 (2019)

FOOD METABOLOMICS

Food authentication: Truffle (Tuber spp.) species differentiation by FT-NIR and chemometrics
T Segelke, S Schelm, C Ahlers and M Fischer
FOODS (in press) (2020)

Detection of Peanut Adulteration in Food Samples by NMR Spectroscopy
Caroline Schmitt, Tim Bastek, Alina Stelzer, Tobias Schneider, Markus Fischer, Thomas Hackl
Journal of Agricultural and Food Chemistry online: May 27, 2020 (2020)

Comparison of different sample preparation techniques for NIR screening and their influence on the geographical origin determination of almonds (Prunus dulcis MILL.)
Maike Arndt, Marc Rurik, Alissa Drees, Katharina Bigdowski, Oliver Kohlbacher, Markus Fischer
Food Control 115, 107302 (2020)

Food targeting: determination of the cocoa shell content (Theobroma cacao L.) in cocoa products by LC-QqQ-MS/MS
Nicolas Cain, Christian Marji, Kristian von Wuthenau, Torben Segelke, Markus Fischer
Metabolites 10, 91 (14 pp) (2020)

Mass-Spectrometry-Based Food Metabolomics in Routine Applications: A Basic Standardization Approach Using Housekeeping Metabolites for the Authentication of Asparagus
Marina Creydt, Markus Fischer
Journal of Agricultural and Food Chemistry online: April 4, 2020 (2020)

Metabolic imaging: Analysis of different sections of white Asparagus officinalis shoots using high-resolution mass spectrometry
Marina Creydt, Markus Fischer
Journal of Plant Physiology 250, 153179 (2020)

Food monitoring: Screening of the geographical origin of white asparagus using FT-NIR and machine learning
Bernadette Richter, Marc Rurik, Stephanie Gurk, Oliver Kohlbacher, Markus Fischer
Food Control 104, 318-325 (2019)

Assessment of Mixtures by Spectral Superposition. An Approach in the Field of Metabolomics
René Bachmann, Navid Shakiba, Markus Fischer, Thomas Hackl
Journal of Proteome Research 18, 2458-2466 (2019)

Food fingerprinting: Mass spectrometric determination of the cocoa shell content (Theobroma cacao L.) in cocoa products by HPLC-QTOF-MS
Nicolas Cain, Oliver Alka, Torben Segelke, Kristian von Wuthenau, Oliver Kohlbacher, Markus Fischer
Food Chemistry 298, 125013 (2019)

Signal pattern plot: a simple tool for time-dependent metabolomics studies by 1H NMR spectroscopy
René Bachmann, Adelis Jilani, Hasnaa Ibrahim, Dominic Bahmann, Christina Lang, Markus Fischer, Bernward Bisping, Thomas Hackl
Analytical and Bioanalytical Chemistry 411, 6857-6866 (2019)

1H NMR Spectroscopy for Determination of the Geographical Origin of Hazelnuts
René Bachmann, Sven Klockmann, Johanna Haerdter, Markus Fischer, Thomas Hackl
Journal of Agricultural and Food Chemistry 66, 11873-11879 (2018)

Plant Metabolomics: Evaluation of different Extraction Parameters for Nontargeted UPLC-ESI-QTOF-Mass Spectrometry at the Example of white Asparagus officinalis
Marina Creydt, Maike Arndt, Daria Hudzik, Markus Fischer
Journal of Agricultural and Food Chemistry 66, 12876-12887 (2018)

Food authentication: small-molecule profiling as a tool for the geographic discrimination of German white asparagus
Marina Creydt, Daria Hudzik, Marc Rurik, Oliver Kohlbacher, Markus Fischer
Journal of Agricultural and Food Chemistry 66, 13328-13339 (2018)

FOOD ISOTOPOLOMICS

Food Authentication: Species and origin determination of truffles (Tuber spp.) by inductively coupled plasma mass spectrometry (ICP-MS) and chemometrics
T Segelke, K von Wuthenau, G Neitzke, M-S Müller and M Fischer
Journal of Agricultural and Food Chemistry (in press) (2020)

Food authentication: Multi-elemental analysis of white asparagus for provenance discrimination
Bernadette Richter, Stephanie Gurk, Deniz Wagner, Michael Bockmayr, Markus Fischer
Food Chemistry 286, 475-482 (2019)

Plant Metabolomics – Maximizing Metabolome Coverage by Optimizing Mobile Phase Additives for Non-Targeted Mass Spectrometry in Positive and Negative Electrospray Ionization Mode
Marina Creydt, Markus Fischer
Analytical Chemistry 89, 10474-10486 (2017)

Food Targeting: Geographical origin determination of hazelnuts (Corylus avellana) by LC-QqQ-MS/MS based targeted metabolomics application
Sven Klockmann, Eva Reiner, Nicolas Cain, Markus Fischer
Journal of Agricultural and Food Chemistry 65, 1456-1465 (2017)

HEALTH Metabolomics

Cold-induced conversion of cholesterol to bile acids in mice shapes the gut microbiome and promotes adaptive thermogenesis
A tvnow.de. Worthmann, C. John, M.C. Rühlemann, M. Baguhl, F.-A. Heinsen, N. Schaltenberg, M. Heine, C. Schlein, I. Evangelakos, C. Mineo, M. Fischer, M. Dandri, C. Kremoser, L. Scheja, A. Franke, P. W. Shaul, J. Heeren
Nat Med. 2017 Jun 12. doi: 10.1038/nm.4357. [Epub ahead of print] (2017)

Thermogenic adipocytes promote HDL turnover and reverse cholesterol transport
A. Bartelt, C. John, N. Schaltenberg, J. Berbée, A. Worthmann, M. L. Cherradi, C. Schlein, J. Schmidt, M. Boon, F. Rinninger, M. Heine, K. Toedter, S. K Nilsson, M mod herunterladen ls 17. Fischer, A. Niemeier, S. Wijers, W. v. Marken Lichtenbelt, L. Scheja, P. Rensen, J. Heeren
Nature Communications 8, 15010 (2017)

Metabolite Profiling: Development and Application of an UHR-QTOF-MS(/MS) method approach for the assessment of metabolic changes in high fat diet fed mice
P.  Werner, E. Meiss, L. Scheja, J. Heeren, M. Fischer
Metabolomics 13, 44 (10 pp) (2017)

Metabolite targeting: Development of a Comprehensive Targeted Metabolomics Platform for the Assessment of Diabetes and its Complications
E. Meiss, P. Werner, C. John, L. Scheja, N. Herbach, J. Heeren, M. Fischer
Metabolomics 12, 52 (2016

FOOD Sensing

Aptamer lateral flow assays for rapid and sensitive detection of cholera toxin
Esther Gesine Frohnmeyer, Nadine Tuschel, Tobias Sitz, Cornelia Hermann, Gregor T. Dahl, Florian Schulz, Antje J herunterladen. Baeumner, Markus Fischer
Analyst 144, 1840-1849 (2019)

Highly affine and selective aptamers against cholera toxin as capture elements in magnetic bead-based sandwich ELAA
Esther Gesine Frohnmeyer, Farina Frisch, Sven Falke, Christian Betzel, Markus Fischer
Journal of Biotechnology 269, 35-42 (2018)

Kontakt

Prof. Dr. Markus Fischer
Direktor

Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften
Fachbereich Chemie
HAMBURG SCHOOL OF FOOD SCIENCE – Institut für Lebensmittelchemie
Grindelallee 117
20146 Hamburg

fon +49 40 428 38 – 43 57 (Geschäftszimmer)
fax +49 40 428 38 – 43 42
markus.fischer@uni-hamburg.de